Home Über uns Referenzen Fördermittel Kontakt Anfahrt Impressum/Datenschutz
Zur vergrößerten Ansicht bitte auf die Bilder klicken.

Holz-Haustüren - grenzenlose Individualität

  • Maßanfertigung nach Wunsch
  • 5-fach Verriegelung
  • einbruchhemmend
  • Türblatt mit Stahleinlage möglich
  • Doppeldichtung
  • drei stabile justierbare Bänder
  • Auswahl an verschiedenen Hölzern
    • (Kiefer schichtverleimt, Meranti schichtverleimt, Eiche schichtverleimt, andere Hölzer auf Anfrage)

Hauseingangstüren aus Holz folgen einem bewährten Konstruktionsprinzip:
  • Rahmen aus Vollholz
  • Türblatt als glatte Sperrtür aus Holzwerkstoffen, in Voll- oder Hohlkonstruktion
  • Rahmen-Füllungstür mit Vollholzrahmen und Holz- oder Glasfüllung
  • aufgedoppelte Tür mit auf den Rahmen aufgebrachter Beplankung aus Holzwerkstoffplatten oder Profilholz

Nutzungskomfort und Wertbestand
Neben der architektonischen Gestaltung erfüllen Haustüren eine Reihe von Funktionen mit zentraler Bedeutung für Nutzungskomfort und Wertbestand.

Witterungsschutz
Angesichts der hohen Klimadifferenz auf der Innen- und Außenseite der Haustür muss die Konstruktion der Verformung der Türblätter einen entsprechenden Widerstand entgegen setzen. Häufig werden dazu umlaufende Verstärkungen aus Stahlrahmen oder Holzwerkstoffen besonderer Güte eingebaut. Die Schlagregensicherheit muss ebenso gewährleistet sein. Besonders die Anschlüsse des Rahmens an die Wandbauteile und die der Schwelle an die aufgehende Sockelabdichtung sind konstruktiv und bauphysikalisch fehlerlos auszuführen.

Wärmeschutz
Dank der Wärmedämmeigenschaften des Holzes und der Dicke der Konstruktion bieten Holzhaustüren guten Wärmeschutz. Glasfüllungen werden mit Wärmeschutzgläsern ausgeführt. Die EnEV verlangt als Mindestwert für erneuerte Bauteile einen U-Wert (Wärmedurchgangswert) von 2,9 W/m2K. Haustüren mit entsprechend dick dimensionierten Dämmstoffen erfüllen auch den Passivhausstandard.

Luftdichtheit und Winddichtheit
Die Haustür hat zentrale Bedeutung für eine luft- und winddichte Hülle des Hauses. Die zwischen Rahmen und Türblatt umlaufenden Dichtungen werden durch eine Bodendichtung (Absenkdichtung, Bürstendichtung oder Anschlagdichtung) ergänzt. Hohe Anforderungen werden durch Blendrahmen- und Flügeldichtungen erfüllt. Die Beschläge sind ebenfalls den Erfordernissen anzupassen.

Schallschutz, Brandschutz, Einbruchhemmung
Je nach Art und Höhe der Anforderungen werden Spezialausführungen gewählt. Holzkonstruktionen ermöglichen zusammen mit Einlagen und Sicherheitsbeschlägen optimierte Lösungen.

Der Einbau und die Ausgestaltung der Anschlussfugen entscheiden wesentlich mit über die Qualität des Schall- und Brandschutzes. Zum Sicherheitskonzept gehören Zylinderschloss, Mehrfachverriegelung, verstärkte Schließbleche, Türschilder und Bänder mit verdeckter Befestigung. Die Sicherheitsbeschläge müssen den Sicherheitsstufen 1 bzw. 2 entsprechen.